Be my Valentine!

Das romantischste Dinner des Jahres braucht einen ganz besonderen Rahmen. Das Lusthaus hat daher außer symbolträchtiger Tischdekoration eine Luster-Installation aus 300 glitzernden Kristallen und eine filigrane Fensterbeleuchtung in Herzform bekommen. Zum Abschied konnte man seiner Liebsten ein Souvenir, eine der pastelligen "Valentinstüten" schenken... Alle strahlen, Valentins-Mission erfüllt! Danke ans Lusthaus für die schöne Location und Christine Miess für traumhafte Fotos.

Fotos: Christine Miess

Goldrausch im Dschungel

Welcher Ingenieur wollte nicht schon einmal auf Expedition gehen oder im wilden Grün dem Goldrausch verfallen? Zur Belohnung für die Mühen begegnet er der Königin des Dschungels „Orchidee“ und wird mit erlesensten Köstlichkeiten verwöhnt. Aufmerksame Betrachter entdeckten neben weißen Orchideen schlichte Fresien, Ginko, Moose und geheimnisvolle Farne. Auf der Schatzkarte der Ingenieure stand: Palais Eschenbach, Haus der Ingenieure, denn das kulinarische und visuelle Abenteuer fand in ihrem eigenen Domizil statt. Warum in die Ferne schweifen…;-) Gaumenschmaus von: any.act. Mit der Kamera im Dschungel war: Heinz Holzmann. Großes Danke!

Fotos: Heinz Holzmann

Trauerfeier

Der Anlass ist traurig. Und dennoch gehört der Abschied vom Leben dazu wie Geburt, Taufe oder Hochzeit. Wir können euch die Trauer nicht abnehmen, aber wir können uns darum kümmern, dass eure trauerfeier nicht traurig, sondern gediegen und würdig aussieht. Die Fotos in den Memory-Displays sind von unserer geliebten Oma. Sie leuchten von innen und sind aufgenommen in den glücklichsten Stunden. Schickt uns einfach ein- bis fünf heitere Bilder des Menschen, dessen Abschied ihr feiert. So ist er oder sie mitten unter euch. Ihr könnt euch an Momente erinnern, bei denen ihr vielleicht Tränen gelacht habt. Ganz sicher hätte das auch Omi gefallen. Votivherzen drücken Dankbarkeit aus und für jede Altarkerze kann man sich etwas für und mit dem Menschen wünschen, der von uns gegangen ist. Wenn ihr möchtet, machen wir auch Kopfschmuck und organisieren drei verschiedene Blumengebinde mit Trauer-Schleifen: ein Herz oder kleinen Kranz, ein großes Bouquet oder einen runden Strauß.

Fotos: Heinz Holzmann

Seidenwild

Hallo neuer Zeitgeist! Hier kommt ein Blumengruß, denn wir lieben deinen wilden Freistil! Noch nie sah Eleganz so unbemüht aus wie deine Streetstyles. Nieder mit dem schweren Pomp der 90er, her mit der Leichtigkeit! Und genauso sind diese Arrangements, die mit unbeschwerter Extravaganz bestechen: Zwischen edle Gloriosen, Rosen und wertvolle Papageientulpen mischen sich Wiesenschätze oder ungestüme Magnolienzweige. Asymmetrie bringt Spannung ins Spiel und lässt alles weniger streng aussehen. So ein Bouquet ist ein frischer Kontrast zu verstaubten Hotel-Lobbies oder ein warmes Willkommen in Locations aus Stahl und Glas. Oder man nimmt so einen zauberhaften Strauß und verschenkt ihn in Paris an das erste Lächeln am Weg! Übrigens, die schönen Wilden sind aus Seide und "blühen" jetzt in der Albertina Passage.

Golden Ellipse

Dekoration in elliptischer Goldschale. 
So ein Ikebana ist wie Malen mit Blumen: ein schönes Spiel mit Winkeln, Formen, Farben und wenn man genau hinschaut, dann sieht man die Zwei da in der Mitte heftig flirten. 
Momentan verfügbar für über 20 Tische.